Brand in Allerheiligen bei Wildon

Allerheiligen - 29.04.2019, 00:36 Uhr

 

In der Nacht von Sonntag auf Montag, löste Florian Leibnitz mittels Sirene einen Brandalarm aus. Ein Hausdach, genauer die Warmwasser-Solaranlage auf dem Dach, im Ortsteil Kulmberg war in Brand geraten. 

Am Einsatzort angekommen unterstützte die FF Feiting die Kameraden der FF Allerheiligen bei den Löscharbeiten.

Mittels HD-Rohr und schwerem Atemschutz konnte der Brand glücklicherweise schnell unter Kontrolle und dann vollständig gelöscht werden. 

 

Die FF Feiting rückte mit 15 Mann, TLF-A und KLF zum Einsatz aus. Um 01:45 Uhr konnte die FF Feiting wieder ins Rüsthaus einrücken.


Menschenrettung in Siebing

Siebing, 17.02.2019 - 09:48 Uhr

 

Über Florian Leibnitz wurde die FF Feiting zur Menschenrettung im Ortsteil Siebing gerufen - ein Bewohner stürzte unglücklich und verletzte sich am Dachboden dabei so, dass er selbständig nicht mehr aufstehen konnte.

 

Am Einsatzort angekommen war die verletzte Person bereits durch das Rote Kreuz bestens versorgt. Da aber ein  Abtransport nur über eine kleine Luke möglich war, wurde die Feuerwehr Feiting zu Hilfe gerufen. Nach dem Eintreffen des Notarztes und des Rettungshubschraubers Christophorus wurde die verletzte Person zuerst stabilisiert und im Anschluss mittels Korbtrage über einen Leiterweg durch die Luke abgeseilt. 

 

Nach rund einer Stunde Einsatz konnte die Person dann mittels Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die Feuerwehr versorgte noch alle benötigten Gerätschaften ehe sie dann gegen 11:15 Uhr wieder ins Rüsthaus einrücken konnte.

 

Eingesetzt waren TLF, KLF und MTF Feiting mit 12 Mann sowie Rotes Kreuz, Notarzt und Rettungshubschrauber.


KHD Einsatz in Liezen

Liezen, 13.01.2019

 

Der Bereich Leibnitz wurde am Samstag Abend über den Landesfeuerwehrverband zum Katastrophenhilfsdienst im Raum Liezen, Ortsteil Phyrn alarmiert. Die FF Feiting hat mit OBI Josef Stradner und FM Michael Maitz 2 Personen zum KHD Einsatz entsandt.

Durch die massiven Schneefälle in den letzten Wochen mussten zahlreiche Häuser von den Schneelasten befreit werden um ev. Schäden zu verhindern.


Verkehrsunfall auf L628 vor dem Ortsgebiet von Feiting

Großfeiting, 15.08.2018 - 13:08 Uhr

 

Kurz nach dem Mittagessen heulte in Feiting die Sirene weil ein Fahrzeug von der Straße (L628) in Richtung Heiligenkreuz a.W. von der Fahrbahn abgekommen war. Schon kurz nach der Alarmierung war die FF Feiting mit TLF-A und KLF vor Ort. Nach dem Sichern der Unfallstelle wurde das Fahrzeug, das seitlich im Graben zu liegen kam, mittels TLF-A vorsichtig aus dem Graben gezogen und an die Fa. KFZ Stradner übergeben. Personen kamen bei dem Unfall zum Glück nicht zu Schaden. Der Einsatz konnte nach rund einer Stunde beendet werden.

 

Eingesetzt waren: KLF, TLF Feiting mit insgesamt 14 Mann


Unwettereinsätze am 7. August

Dienstag, 7. August 2018 - technische Einsätze nach Unwetter ab 18:35 Uhr


Nach mehreren telefonischen Meldungen von Problemfällen wurde Sirenenalarm ausgelöst. 

Die Landesstraße L628, einige Gemeinde- und Hauszufahrtsstraßen waren durch umgestürzte Bäume, eine sogar durch einen Hochsitz versperrt. Weiters trat der Siebingbach über die Straße. Sogar einige Dächer an Wohnhäusern, an Firmen- oder landwirtschaftlichen Gebäuden wurden beschädigt und abgedeckt. Hier danken wir der FF Kaindorf mit ihrem WLF für die Unterstützung mit dem Kran, sowie die Versorgung mit Sandsäcken.

 

Nach insgesamt 10 Einsätzen konnte um knapp vor 22 Uhr der Einsatz beendet werden.

 

Eingesetzt waren:
TLFA, KLF, MTF und Transportanhänger Feiting mit 18 Mann

WLF und LKW Kaindorf an der Sulm mit 4 Mann


Brandmeldealarm im Forschungszentrum Stiefingtal

Europapark 1, 04.05.2018 - 09:41 Uhr
Alarmierung über Sirene

 

Genau am Tag des Heiligen Florian, Schutzpatron der Feuerwehren gab es einen Einsatz. "Brandmeldealarm im Forschungszentrum Stiefingtal - Rauchentwicklung" wurde seitens der Leitzentrale alarmiert.

Das TLF Feiting machte sich mit Atemschutztrupp auf den Weg zum Europapark 1. Dort eingetroffen waren die Mitarbeiter vor dem Firmengebäude am Sammelplatz und der Brandschutzbeauftrage zeigte uns den ausgelösten Brandmelder.

 

Der linke Bereich des 1. Obergeschosses war verraucht. Im Küchenbereich kam es zur Rauchentwicklung. Mit dem E-Hochdrucklüfter wurde das Geschoß rauchfrei gemacht und die eingesetzte TLF-Mannschaft konnte nach 30 Minuten wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Eingesetzt war TLF Feiting mit 9 Mann sowie 5 Mann im Rüsthaus.