Brandmeldealarm im Forschungszentrum Stiefingtal

Europapark 1, 04.05.2018 - 09:41 Uhr
Alarmierung über Sirene

 

Genau am Tag des Heiligen Florian, Schutzpatron der Feuerwehren gab es einen Einsatz. "Brandmeldealarm im Forschungszentrum Stiefingtal - Rauchentwicklung" wurde seitens der Leitzentrale alarmiert.

Das TLF Feiting machte sich mit Atemschutztrupp auf den Weg zum Europapark 1. Dort eingetroffen waren die Mitarbeiter vor dem Firmengebäude am Sammelplatz und der Brandschutzbeauftrage zeigte uns den ausgelösten Brandmelder.

 

Der linke Bereich des 1. Obergeschosses war verraucht. Im Küchenbereich kam es zur Rauchentwicklung. Mit dem E-Hochdrucklüfter wurde das Geschoß rauchfrei gemacht und die eingesetzte TLF-Mannschaft konnte nach 30 Minuten wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Eingesetzt war TLF Feiting mit 9 Mann sowie 5 Mann im Rüsthaus. 


Katastropheneinsatz in Feiting nach schweren Unwettern

Feiting, 16. - 19. April 2017

 

Montag, 16.04.2018:

Um 19:36 Uhr heulte erstmals die Sirene und die Kameraden der FF Feiting wurden zu Hilfe gerufen. Heftiger Regen führte zur Überschwemmung von Kellern. Doch das war erst der Anfang.
Plötzlich wurde der Regen noch heftiger und fast eine Stunde lang prasselte Hagel vom Himmel. Genau dieser Hagel verlegte auch Kanäle und Abflüsse und löste zusätzliches Erdmaterial aus den Äckern. Das führte schon bald dazu, dass die Bäche und Straßenkanäle über die Ufer traten und noch mehr Überschwemmungen auslösten.

 

Im Ortsgebiet von Siebing wurde sogar eine Person im Keller von den Wassermassen eingeschlossen. Als die Feuerwehr eintraf, wurde die Person sofort erstversorgt da diese an starker Unterkühlung litt. Zeitgleich wurden sämtliche Landesstraßen der KG Feiting gesperrt und die PKW Lenker zum Rüsthaus und zur Versorgung umgeleitet.

 

Die Einsatzzentrale wurde im Rüsthaus Feiting eingerichet von wo aus alle Einsätze in Feiting in dieser Nacht koordiniert wurden. Zusätzlich wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren Allerheiligen, Großfelgitsch, Heiligenkreuz, Empersdorf, Breitenfeld, Hainsdorf, Leitersdorf und Manning (Landesstraße) zur Unterstützung angefordert. Bis spät in die Nacht wurde Einsatz durchgeführt ehe um ca. 04:00 Uhr für alle eine kurze Ruhepause eingelegt wurde.

 

Kurzstatistik 16.04.2018: 28 Einsätze | 15 Feuerwehrfahrzeuge | 89 Feuerwehreinsatzkräfte

 

Dienstag 17.04.2018:

Um 07:00 Uhr trafen sich die ersten Feuerwehrkameraden der FF Feiting wieder um die noch offenen Einsätze zu koordinieren. Um ca. 08:00 Uhr wurden dann erneut alle verfügbaren Feuerwehren Allerheiligen, Großfelgitsch, Heiligenkreuz, Empersdorf, Breitenfeld, Hainsdorf, Wolfsberg, Tillmitsch, und Neutillmitsch zur Unterstützung alarmiert. Den ganzen Tag über pumpten die Kameraden Wasser und Schlamm aus Kellern, halfen bei den Aufräumarbeiten, reinigten Straßen und Kanäle und waren immer dort zur Stelle wo die Not am größten war.

 

Am Abend besuchte dann noch LR Johann Seitinger und Bezirkshauptmann HR Dr. Manfred Walch das Einsatzgebiet um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen.

Die völlig erschöpften Helfer beendeten den Einsatz um ca. 19:30 Uhr.

 

Kurzstatistik 17.04.2018: 35 Einsätze | 14 Feuerwehrfahrzeuge | 72 Feuerwehreinsatzkräfte

 

Mittwoch 18.04.2018:

Die letzten Häuser werden seit 08:00 Uhr nun bei der Beseitigung von Schlamm und Wasser unterstützt. Mit Hilfe der Feuerwehr Großfelgitsch werden die Keller grob gereinigt, Terrassen und Auffahrten gesäubert und Trinkwasserbrunnen leer gepumpt. Die FF Heiligenkreuz ist mit ihrem TLF am Nachmittag auch zur Unterstützung gekommen. Weiters hat die Berg- und Naturwacht die unzähligen toten Fische von den Äckern beseitigt.
In den Abendstunden wurden die Feuerwehrfahrzeuge und Gerätschaften gereinigt.

 

Kurzstatistik 18.04.2018: 7 Einsätze | 5 Feuerwehrfahrzeuge | 30 Feuerwehreinsatzkräfte

 

Das Kommando der FF Feiting bedankt sich bei allen eingesetzten Feuerwehren für die tolle Unterstützung in der Stunde der Not! Ohne diese bedingungslose Hilfe wäre es nicht möglich so vielen Menschen in so kurzer Zeit zu Helfen.
Dafür ein ganz großes Danke und ein herzliches "Gut Heil!"

 

Donnerstag 19.04.2018:

Bei einigen Objekten wurden noch Pump- und Sauggeräte eingesetzt.

Am Nachmittag wurden gefährliche Bäume bei einem Erdrutsch in Siebing, die auf das Haus zu stürzten drohten, beseitigt. Weiters wurden einige Kanalstränge und Schächte gereinigt und bei weiteren Aufräumarbeiten geholfen.

Auch auf den Äckern des betroffenen Gebietes wurden viel an Holz und anderem Unrat angeschwemmt. Leider sind auch einige Tiere wie Fische, Igel und sogar ein Reh dem Hochwasser zum Opfer gefallen.


Verkehrsunfall mit PKW auf L628

Schwasdorf - L628, 17.03.2018 - 12:45 Uhr und 22:32 Uhr

 

Am vergangenem Samstag kam ein PKW aus bisher ungeklärter Ursache auf der Landesstraße L628 von der Fahrbahn ab und streifte einen Telefonmasten ehe er im Acker zum Liegen kam. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Der Telefonmast wurde bei der Kollission abgerissen und blieb im Acker liegen. Eine Verkehrsregelung wurde durchgeführt, bis die Polizei die Aufnahmen abgeschlossen hatte. In dieser Zeit kam gleich in der Nähe ein Lieferwagen in den Straßengraben (Gemeindeweg). Die Bergearbeiten der Fahrzeuge wurden unterstützt, der Telefonanbieter über die LLZ informiert und die Verkehrswege gesäubert. Die Feuerwehr konnte nach knapp 2 Stunden wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

In den Nachtstunden alarmierte ein aufmerksamer Fahrzeuglenker über Notruf die Feuerwehr erneut. Weil er den abgerissenen Telefonmast im Acker gesehen hatte und ging er von einem Unfall aus. Nach kurzer Lageerkundung wurde aber kein erneuter Unfall festgestellt und wenig später konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Um 12:45 Uhr - TLF und MTF Feiting mit insgesamt 6 Mann;
um 22:32 Uhr - TLF und KLF Feiting mit insgesamt 16 Mann


Fahrzeugbergung in Großfeiting

Großfeiting, 22.02.2018 - 10:00 Uhr

 

Auf der Gemeindestraße, dem "Feuerhüttenweg", von Kleinfeiting kommend kam eine PKW-Lenkerin von der Gemeindestraße ab. Ein Nachbar alarmierte die Feuerwehr. 

 

Mit TLF und KLF Feiting rückten 5 Mann aus und sicherten vorweg die Unfallstelle ab. Vom Besitzer wurde ein Abschleppunternehmen beauftragt und mit Hilfe vom TLF Feiting wurde das Fahrzeug schonend geborgen.

 

Der Einsatz war um 12:00 Uhr beendet.


Unfall mit Anhänger in Schwasdorf - L628

Schwasdorf - L628, 17.02.2018 - 16:15 Uhr

 

Auf der Landesstraße L628 ereignete sich ein Verkehrsunfall eines Fahrzeuges mit Anhänger. Der Lenker des PKW kam dabei mit seinem Fahrzeug leicht von der Straße ab, worauf sich der Anhänger löste und im Straßengraben zu liegen kam. Ein aufmerksamer Nachbar hörte den Unfall und benachrichtigte sofort die FF Feiting.

 

Die Männer der FF Feiting sicherten die Unfallstelle, regelten nach den Verkehr und bargen mit Hilfe eines Traktors anschließend den Anhänger. Verletzt wurde zum Glück niemand. Nach rund 1,5 Std. konnte wieder ins Rüsthaus eingerückt werden.

 

Eingesetzt: TLF und KLF Feiting mit 5 Mann


Schneechaos auf L215

Pichla - L215, 12.02.2018 - 18:34 Uhr

 

Plötzlich und heftig einsetzender Schneefall in der Südsteiermark führte in den Abendstunden auf den schneeglatten Straßen zu einem Verkehrschaos. Und auch das Löschgebiet der Feuerwehr Feiting war davon betroffen.

 

Im Ortsteil Pichla blieben Fahrzeuge auf der Landesstraße L215 hängen und benötigten die Hilfe der FF Feiting.

Nachdem die Straße gesperrt wurde, konnten die hängengebliebenen Fahrzeuge befreit und einzeln über das Steilstück der L215 gelotst werden.

Um 19:30 konnte die Straße wieder freigegeben werden und alle ins Rüsthaus einrücken.

 

Eingesetzt: TLF-A, MTF, KLF mit insgesamt 18 Mann


Verkehrsunfall auf schneeglatter Fahrbahn - L628

Großfeiting, L628 - 08.02.2018 - 04:24 Uhr

 

Nur ein paar Stunden Schlaf war den Florianijüngern in der Nacht auf dem 08.02.2018 gegönnt ehe sie wieder zum Einsatz gerufen wurden. Bei schneeglatter Fahrbahn kam ein Fahrzeuglenker aus dem Bezirk Südost-Steiermark von der Fahrbahn ab und schlitterte in den Straßengraben.

 

Die FF Feiting sperrte die L628 und führte mittels TLF-A die Bergung des Fahrzeuges durch, das zum Glück nur einen leichten Blechschaden erlitt. Um ca. 05:00 Uhr konnten die Männer wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Eingesetzt waren:

TLF-A und KLF Feiting mit insgesamt 12 Mann


Kellerbrand in Kleinfeiting

Kleinfeiting, 07.02.2018 - 18:18 Uhr

 

Über Sirene und SMS-Alarmierung wurden die Einsatzkräfte der FF Feiting zu einem Kellerbrand in Kleinfeiting gerufen. Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung am Einsatzort angekommen, konnte mit der Brandbekämpfung mittels schwerem Atemschutz begonnen werden. Inzwischen wurde von der Einsatzleitung die

FF Allerheiligen, FF Großfelgtisch, FF Heiligenkreuz sowie das Atemschutzfahrzeug der FF Leibnitz alarmiert.

Insgesamt waren 6 Atemschutztrupps im Einsatz um einen effektiven Innen- und Außenangriff durchzuführen.

 

Mit gemeinsamen Kräften gelang es nach rund einer Stunde den Brand vollkommen zu löschen und gegen 19:38 Uhr konnte Brand aus gegeben werden. Im Anschluss an die eigentlichen Löscharbeiten folgte dann noch eine ein grobes Freimachen der Wege und die Reinigung der Gerätschaften, sodass die Einsatzkräfte gegen 21:30 Uhr wieder ins Rüsthaus einrücken konnten. In Summe wurden 74 Feuerwehrmitglieder eingesetzt. 

 

Eingesetzt waren:

 

FF Feiting: KLF, MTF, TLF-A --19 Mann

FF Allerheiligen: RLF, KLF -- 13 Mann 

FF Großfelgitsch: TLF, MTF -- 19 Mann

FF Heiligenkreuz a.W.: TLF, KRFB, MTF -- 21 Mann

FF Leibnitz: ASF -- 2 Mann

 

sowie Polizei und Rotes Kreuz


erneut Brandmeldeanlagenalarm im Forschungszentrum Stiefingtal

Europapark 1, 30.01.2018 - 10:16 Uhr
Alarmierung über Sirene

 

Einsatzbefehl: "Brandmeldeanlagenalarm im Forschungszentrum Stiefingtal".

Es gab eine Rauchentwicklung im 1. Obergeschoß im Labor. Die Ursache wurde vom Personal bereits unter Kontrolle gebracht. 

Der Einsatzleiter hat mit dem BSB die Erkundung durchgeführt. Es war kein Einsatz für den Atemschutztrupp erforderlich.

 

Eingesetzt war TLF Feiting mit 8 Mann.


Brandmeldeanlagenalarm Forschungszentrum Stiefingtal

Europapark 1, 25.01.2018 - 11:41 Uhr
Alarmierung über Sirene

 

"Brandmeldeanlagenalarm im Forschungszentrum Stiefingtal" funkte Florian Leibnitz durch.

Das TLF Feiting machte sich zügig auf den Weg und traf am Einsatzort auf den Brandschutzbeauftragen und die Mitarbeiter. 

 

Die Ursache war Rauchentwicklung im Küchenbereich im Erdgeschoß. Dies wurde von den Arbeitnehmern und dem BSB erklärt und durch den Einsatzleiter kontrolliert. 

 

Es war kein weiterer Einsatz mehr erforderlich.

 

Eingesetzt war TLF Feiting mit 6 Mann.