AWP Übung

Kleinfeiting, 30.05.2018

 

Im Intervall von drei Jahren wird am Gelände der Adria-Wien-Pipeline eine große Übung mit den Feuerwehren Allerheiligen, Großfelgitsch, St. Georgen a. d. Stfg. und Feiting durchgeführt. Die FF Feiting unter Einsatzleiter OLM Gerhard Jagersbacher hatte alle Hände voll zu tun die unterschiedlichsten Einsatzszenarien zu bewältigen. Neben einem simulierten Brand im Pumpenhaus, verletzte und vermisste Personen galt es auch einen Ölbrand mittels Schaumteppich zu löschen.

 

Im Anschluss an die Übung hat dann Herr Tomberger (OMV) die einzelnen Anlagen der Pumpstation erklärt und einen kleinen Einblick in den Ablauf der AWP gegeben und sich für den reibungslosen Ablauf der Übung bedankt.

Nach einigen Grußworten von HBI Peter Rössler und BGM Michael Fuchs-Wurzinger wurde im Rüsthaus der FF Feiting noch die Übung nachbesprochen und die Kameradschaft gepflegt.


Abschnittsübung Allerheiligen

Nierathberg, Gem. Allerheiligen - 09.05.2018

 

Bei der jährlichen Abschnittsübung des Abschnittes 2 war diesmal die FF Allerheiligen die Feuerwehr die nicht nur die Übung ausgearbeitet hatte, sondern auch die Einsatzleitung übernahm. Beübt wurde das Seniorenheim bei dem zwei Szenarien, ein Brand des Wirtschaftsgebäudes sowie die Suche vermisster Personen, als Einsatzsaufgaben vorbereitet waren.

Gemeinsam mit der Rettungshundestaffel und der FF Wildon konnte ein tolle Übung abgehalten werden. Wir danken den Übungsverantwortlichen für die Ausarbeitung der Übung und die gute Einsatzorganisation.


Monatsübung April

Feiting, 03.04.2018

 

Die Monatsübung April stand im Zeichen der Fahrzeug- und Geräteschulung. C-Kraftfahrer wurden am TLFA geschult und machten eine Übungsfahrt. An vielen Geräten wurde der richtige Umgang geübt und somit alles wieder aufgefrischt um im Einsatzfall schnell und sicher helfen zu können.

Der Kommandant freute sich auch über die Teilnahme von neuen Jungfeuerwehrmitgliedern, bei Martin und Nina Rössler sowie Katja Schimauz.


Abschnittsatemschutzübung in Empersdorf

Empersdorf, 19.03.2018

 

Heiße Temperaturen, schlechte Sicht und eine insgesamt lebensfeindliche Umgebung.

Das alles sind Zutaten für eine gelungene Abschnittsübung für Atemschutzgeräteträger.

 

Einmal mehr hieß es für die härtesten Feuerwehrmänner den Kampf mit dem Feuer aufzunehmen. Um möglichst realistischen Bedingungen vorzufinden, wurde ein altes Wirtschaftsgebäude in Brand gesetzt. Die einzelnen Atemschutztrupps hatten dabei die Aufgabe den Brand zu löschen und Sicherungsarbeiten durchzuführen.

Auch Kälte und Schneefall konnte den Männern mit rund 25 kg zusätzlicher Ausrüstung nicht von Ihrem Ziel abhalten.

 

Die FF Feiting stellte zur Übung TLF Feiting mit einem Atemschutztrupp bereit.


ÖFAST 2017

Hlg. Kreuz und Allerheiligen, KW 48/17

 

Im Zuge der neuen Atemschutzrichtlinie haben letzte Woche neun unsere Atemschutzgeräteträger den neuen Leistungstest ÖFAST (Österreischer Feuerwehr-Atemschutz-Leistungstest abgelegt und allesamt bestanden.

Dabei gilt es in einer vorgegebenen Zeit Hindernisse zu überwinden oder andere Aufgaben zu lösen und dabei möglichst wenig Sauerstoff zu verbrauchen.

Dieser Test stellt sicher das nur körperliche geeignete Personen mit schwerem Atemschutz eingesetzt werden.


Pumpenschulung am TLFA 2000

Mittwoch, 08.11.2017

Eine Pumpenschulung an unserem Tanklöschfahrzeug wurde als Auffrischung abgehalten. Dabei wurde der richtige Umgang geschult und die technischen Details besprochen.


Abschnittsübung in Feiting

Mittwoch, 25.10.2017

 

Am vergangenen Mittwoch fand die Abschnittsübung des Abschnittes 2 im Löschgebiet von Feiting statt. Neben den sieben Feuerwehren des Abschnittes Stiefingtal waren auch noch die Kameraden der FF Manning im Einsatz.

 

Am Anwesen der Fam. Stradner in Pichla wurde in wochenlanger Kleinarbeit eine komplexe Übung in Pichla vorbereitet. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz Heiligenkreuz wurden die Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren vor einige Herausforderungen gestellt.

So galt es neben der Brandbekämpfung der Hackgutanlage noch die Nebengebäude zu schützen. Vor allem die einsetzende Dunkelheit und die langen Wege für die Wasserversorgung (insgesamt über 1 km - davon 1x 400m bergauf und 1x 600m bergab durch einen Wald) sorgten für Schweißperlen in den Gesichtern der Florianijünger.

Außerdem mussten noch Menschenrettungen durchgeführt werden. Eine Personen musste vom 14m hohen Silo und eine Person vom Balkon des Wohngebäudes gerettet werden.

Ein Unfall mit 2 Fahrzeugen stellte vor allem durch die extreme Hanglage für die Rüstlöschfahrzeuge eine besondere Herausforderung dar.

 

Die FF Feiting, mit Einsatzleiter HBI Peter Rössler und Einsatzkoordinator OBI Josef Stradner, hatte alle Hände
voll zu tun alle 117 eingesetzten Feuerwehrmitglieder zu den einzelnen Szenarien einzuteilen und die
Übersicht zu bewahren. ABI Andreas Kainz als Übungsbeobachter zeigte sich sichtlich beeindruckt von der Leistung seines Abschnittes.

 

In der anschließenden Schlußkundgebung dankte HBI Rössler, ABI Kainz und ebenso Bgm Michael Fuchs-Wurzinger  allen Mitglieder der acht Feuerwehren für die gute Zusammenarbeit, für Ihren Einsatz und die Bereitschaft dem Nächsten zu helfen, wenn die Not am größten ist.

 

Die FF Feiting bedankt sich bei allen Übungsteilnehmern, dem Roten Kreuz, allen Zaungästen für das Interesse und ganz besonders bei der Fam. Stradner, die uns Ihren Hof als Übungsobjekt zur Verfügung gestellt hat.


AWP Übung

Kleinfeiting, 14.06.2017

 

Bei der Pumpstation der OMV / Adria-Wien-Pipeline in Kleinfeiting ist eine Übung jedes Jahr vorgesehen. Am 14. Juni 2017 rief die Firmenleitung einen Übungsalarm der Stufe 1 aus. Über Funk/Florian Steiermark sind die Feuerwehren Allerheiligen und Feiting zur Pumpstation 7 nach Kleinfeiting gerufen worden.

Dieses Jahr hat die Einsatzleitung die FF Allerheiligen mit OBI Franz Rieger übernommen. 

Die Übungsannahme war Rauchentwicklung im Stationsgebäude. Eine Person wurde vom Atemschutztrupp Allerheiligen mittels Korbtrage geborgen, der Atemschutztrupp Feiting fungierte als Reservetrupp. Ein Löschangriff zum Schützen der Nebengebäude wurden von den Besatzungen beider KLFs über den stationseigenen Löschbehälter vorgenommen.

Der Techniker der OMV/AWP war mit der Übung sehr zufrieden und es ist alles planmäßig verlaufen.

 

Eingesetzt: RLF und KLF Allerheiligen, 13 Mann

TLF, KLF und MTF Feiting 15, Mann


SAN-Übung des Abschnittes 2

St. Georgen a. Stfg., 08.06.2017

 

Im Rahmen der Monatsübung der FF St. Georgen a. Stfg. wurde auch die Sanitätsabschnittsübung abgehalten.

Als Szenario wurde dabei ein Verkehrsunfall mit 2 Motorradlenker und einem vollbesetzten PKW angenommen.

Die Übung hatte besondere Brisanz da sich im PKW zahlreiche Kindern befanden. Unter äußerst realistischen Bedingungen konnten sich die Sanitäter der Feuerwehren gemeinsam mit FW Arzt Dr. Sponner und dem Roten Kreuz in den einzelnen Szenarien weiterbilden. Von der FF Feiting nahmen 6 Sanität an der Übung teil.


Räumungsübung in der Volksschule Allerheiligen

Allerheiligen, 19.05.2017

Einsatzbefehl: Räumungsübung in der Volksschule Allerheiligen

Eingesetzt waren FF Allerheiligen mit RLF und KLF (13 Mann) sowie TLF und KLF Feiting (12 Mann).

Die Aufgabe für die FF Feiting war Menschenrettung mit schwerem Atemschutz mittels Korbtrage über Leiterweg, weiters Erste Hilfe durch den Feuerwehrsanitäter und Unterstützung der FF Allerheiligen.


Monatsübung Mai

Feiting, 02.05.2017

 

Die Monatsübung stand diesmal unter dem Thema Sanität im Feuerwehrwesen.
Geleitet wurde die Übung von OFM Martin Obendrauf der in seiner Freizeit nicht nur aktives Mitglied der FF Feiting ist, sondern auch seit vielen Jahren beim Roten Kreuz als Rettungssanitäter seinen Dienst versieht.


Abschnitts-Atemschutzübung

Am 29.03.2017 fand in Prosdorfberg (Gem. Heiligenkreuz a. W.) die Abschnittsatemschutzübung des Abschnittes 2 statt. Die FF Feiting war dabei mit einem AGT-Trupp, Kommando und Außenüberwachung vertreten.

 

Das besondere an dieser Übung war, dass es diesmal im wahrsten Sinne des Wortes "heiß" her ging.
In einem zu Abbruch freigegebenen Gebäude wurde unter realistischen Bedingungen der Einsatz von und mit schwerem Atemschutz geübt.


Vorbereitungen für die BDLP 2017 laufen | Prüfung am 25.3. um 15:30

Die Vorbereitungen und Übungen für die Branddienstleistungsprüfung (BDLP) am Samstag, 25.03.2017 sind im vollem Gange. Der Herausforderung stellen sich heuer insgesamt 4 Löschgruppen - je 2 in Silber und 2 in Bronze.

 

Es gilt in einer geforderten Zeitspanne einen von drei Brandszenarien sowie Gerätekunde und feuerwehrfachliches Wissen zu beweisen - und dabei natürlich möglichst fehlerfrei zu bleiben!