Über uns...

Die kleine Katastralgemeinde Feiting mit insgesamt rund 600 Einwohnern auf einer Fläche von 960 ha ist Teil der Gemeinde Allerheiligen bei Wildon. Allerheiligen bei Wildon hat damit das große Glück zwei Feuerwehren (FF Allerheiligen und FF Feiting) in der Gemeinde zu haben.

Die FF Feiting befindet sich im Abschnitt 2 (Stiefingtal) des Bereichsfeuerwehrverbandes Leibnitz.
Mit insgesamt 68 Mitgliedern befindet sich statistisch gesehen jeder achte  Bewohner der KG Feiting im freiwilligen Feuerwehrdienst. Alle Mitglieder, ob Feuerwehrjugend oder Feuerwehrkommandant, arbeiten unentgeltlich und in Ihrer Freizeit für das Feuerwehrwesen.

Seit der Gründung der FF Feiting im Jahre 1948 hat sich das Feuerwehrwesen von Grund auf verändert. War es früher die Hauptaufgabe der Feuerwehren Brände zu löschen, so ist das heutzutage nur eine der umfangreichen Tätigkeiten wie z.B: Technische Hilfeleistung, Autounfälle, Wasserversorgung, Brandschutz, Verkehrsregelungen, Überschwemmungen u.v.m.
Ständig neue Methoden und technische Hilfsmittel fordern von den Feuerwehrmännern ein großes Maß an technischem Verständnis und die Bereitschaft sich weiterzubilden.

In Veranstaltungen wie dem alljährlichen Feuerwehrball oder dem Sommerfest werden die monitären Mittel beschafft um optimale Ausrüstung und optimale Einsatzbedingungen gewährleisten zu können.

Im Brandschutzbereich der FF Feiting befinden sich die Adria-Wien-Pipeline Pumpstation, das Stiefingtaler Forschungszentrum, eine Tankstelle und drei Mais-Trocknungsanlagen als Objekte mit besonderer Brandgefahr.
Vor allem das neue Stiefingtaler Forschungszentrum stellt mit der Betriebsgröße und der eigenen Brandmeldeanlage eine große Herausforderung für die FF Feiting dar.

Erfolgreiche Wettkampfgruppen runden die Aktivitäten der FF Feiting ab und machen diese österreichweit bekannt.

Gott zur Ehr - dem nächsten zur Wehr!